Laden...

Vorbereitungszeit: 15min  ›  Kochzeit: 40min  ›  Gesamt: 55min 

Zutaten

Beilage für 4-5 Personen

  • 1 ganzer Blumenkohl, ca. 1 kg
  • 4 EL neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 1 große oder 2 mittlere Zwiebeln
  • 6-8 Zehen Knoblauch
  • Gleiche Menge Ingwer wie Knoblauch
  • 250ml passierte Tomaten oder 2 sehr reife Tomaten (gut gehackt!) + 1 TL Tomatenmark
  • 2 gehäufte TL Minas oder Renukas Curry
  • 1 gehäufter TL Salz
  • Optional: 1/2 – 1 TL Chilipulver für Extraschärfe 😉

Zubereitung

I. Gewürzpaste

  1. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken.
  2. 3 EL Öl in einem Wok,  großem Topf oder einer tiefen Pfanne erhitzen und gehackte Zutaten aus 1. hinzufügen. Auf kleiner Flamme 6-7 min. braten, dabei sollten die Zutaten keine oder kaum Farbe bekommen, sondern nur schön glasig und weich werden
  3. Fügt jetzt die passierten oder frischen, reifen Tomaten + Tomatenmark hinzu und lasst alles für ein paar Min. zunächst auf hoher, dann auf mittlerer Flamme einkochen, dabei immer wieder umrühren. Wenn sich am Rand der Masse Öl sammelt, ist das ein gutes Zeichen! Jetzt das Currypulver + Salz hinzufügen und alles gut vermengen, sodass eine Paste entsteht, welche ihr 1-2 Min. anbrät. Herd ausschalten.

II. Gemüsezubereitung

  1. Den Blumenkohl vorbereiten: Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in kleine, mundgerechte Happen schneiden.
  2. Nehmt das Backblech heraus und stellt euren Backofen auf 180° C zum Vorheizen ein. Stellt den Herd mit eurer Würzpaste wieder auf mittlere Flamme. Sobald sie brat, fügt ihr den kleingeschnittenen Blumenkohl hinzu und vermischt alles ordentlich, sodass alle Stückchen mehr oder weniger gleichmäßig mariniert sind. Herd abschalten.
  3. Das Backblech mit 1 EL Öl bestreichen, anschließend die gewürzten Blumenkohlstücke aufs Blech legen. Das Gemüse auf mittlerer Höhe ca. 30 Min. backen, dabei immer wieder reinschauen, ob nichts verkohlt. Wenn Kanten des Gemüses an manchen Stellen nach ca. 20 Min. anfangen sehr dunkel zu werden, einfach als Blech herausnehmen und das Gemüse einmal ordentlich umrühren, damit auch die unten liegenden Gemüsestücke geröstet werden (und die anderen nicht verbrennen 😉 ).
  4. Nach spätestens 40min. sollte das Röstgemüse viele kleine angeröstete Kanten haben und durchgegart sein. Nehmt das Gemüse aus dem Backofen und serviert es als Gemüsebeilage zu Reis mit einem Linsen-, Bohnen- oder Fleisch-/Fischcurry.

Guten Appetit!  🙂

Von |2018-12-13T19:11:24+00:0013. Dezember 2018|Community Küche|