Minas Sambar – Curry-Suppe süd-indischer Art

Minas Curry ist zur Zeit nicht verfügbar. Alternativ kann Renukas Curry für dieses Rezept verwendet werden, da sie sich stark ähneln. (Minas Curry ist etwas milder, daher ggf. etwas weniger von Renukas benutzen 😉).
Servings: 4 ergibt
Vorbereitungszeit: 20 Min.
Kochzeit: 15 Min.
Gesamt: 35 Min.
Zutaten
  • 4 tbsp Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 2 große Zwiebeln (grob gehackt)
  • 2 tsp Salz
  • 3 mittelgroße Tomaten (grob gehackt)
  • 3-4 Kartoffeln (in ca. 2cm Würfel geschnitten)
  • 4 Möhren (grob in Stücke geschnitten)
  • 1 Schmorgurke
  • 200g g grüne Bohnen
  • 100 g gelbe Linsen (Dal)
  • 1 l Wasser
  • 2-8 tsp Minas Curry (alternativ Renukas Curry - nach Geschmack bzw. gewünschter Intensität)
  • 1 unreife (!) Mango (im Laden in der Obstabteilung nach festen Mangos suchen)
  • 3 Moringa-Stangen (beim Asialaden evtl. als "Drumsticks" bekannt - falls verfügbar)
Anweisungen
    Vorbereitung
  1. ca. 1-2 Std. vor dem Kochen den Dal (gelbe Linsen) im Wasser einlegen, damit dieser später schnell zerkocht - dies macht das Sambar sämig!
  2. Zubereitung
  3. Öl in den Topf geben und erhitzen.
  4. Nacheinander Zwiebeln, Tomaten, Möhren, Kartoffeln, Bohnen & Schmorgurke schneiden und in den Topf geben und etwas anbraten.
  5. Jetzt dem Dalansatz gut umrühren und den Topf damit ablöschen.
  6. Minas Curry hinzugeben; ca. 5 min. aufkochen.
  7. Moringa-Stangen (wenn verfügbar) und Mangos grob schneiden und Kern der Mango entfernen.
  8. Moringa und Mango hinzugeben; ca. 15-20min. aufkochen, bis Mango weich und Dal zerkocht ist.
  9. Mit Reis servieren.
Recipe Notes

Hinweis:

  • Wenn Moringastangen verfügbar sind: Die Harte äußere Schale wird mit gekocht, aber nicht mitgegessen! Die Stücken werden mit den Fingern längs aufgedrückt und das weiche Innere mit den Zähnen ausgeschabt
  • Die Schale der Mango wird mit gekocht, aber nicht mitgegessen! Das weiche Innere der Mango kann entweder mit einem Löffel, oder mit den Zähnen nach dem Kochen von der Schale abgeschabt werden