Curry von echten Expertinnen

Indische Hausfrauen teilen mit dir ihre traditionelle Currypulver-Rezeptur – im Gegenzug förderst du das Studium ihrer Kinder.

So funktioniert’s

Die Rezeptur

Die indische Familie (i.d.R. die Mutter) weiht uns in die Besonderheiten ihrer hauseigenen Currypulver-Kreation ein.
Oft sind diese spezifisch für eine Gegend, unterscheiden sich aber von Haustür zu Haustür.
Die Tradition wird normalerweise über Generationen weitergegeben.

Produktion in Deutschland

Wir lassen das Currypulver in Deutschland nach dem Originalrezept in EU-bio Qualität und europäischen Hygienestandards herstellen.
Dabei arbeiten wir mit einem qualitätsbewussten Familienunternehmen zusammen, das seit 100 Jahren in der Gewürzverarbeitung tätig ist.

Abfüllung und etikettieren

Das Pulver wird in einer Arbeitsstätte für Menschen mit Assistenzbedarf abgefüllt und etikettiert.
Uns ist wichtig, dass jeder Mensch seinen Fähigkeiten entsprechend, einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen kann.
So erzeigen unsere Curries auch in Deutschland einen sozialen Mehrwert.

Lager und Logistik

Von der Werkstatt holen wir das Curry ab. Dann geht es über unser Lager an den Handel oder in den Versand zu dir.

Wenn du wissen möchtest, ob du unsere Curries auch in deiner Nähe im Laden finden kannst, schau hier nach.

Der College Fund

Pro Kilogramm Currypulver das wir produzieren, überweisen wir 10 € an ein Non-Profit Partner, den wir in Indien extra für diesen Zweck eingerichtet haben.
Der Anteil pro Glas, das 9 € kostet, sind 8,9 %. Bei einem Glas, das 9,5 € kostet, sind es 8,4%.
Zum Vergleich: Bei Kaffee wird oft 1 € / kg gespendet.
So ein Kaffe kostet mindestens 20 € / kg – da sind es dann 5%. Wenn der Kaffee 32 € / kg kostet, sind es noch 3,1%

Auszahlung als Stipendium

Sobald die Universität eine Rechnung an die Studierenden stellt, erstatten wir über den College Fund den Betrag auf das Konto der Studierenden.
Das umfasst sowohl die Kosten der Uni selbst (Studiengebühren, Bibliothek, Prüfungsgebühren), als auch Unterkunft im Wohnheim und Verpflegung.

Bekannt aus

Unsere aktuellen Curries

Title

Pestizidfreier Curry-Genuss

Uns ist es wichtig, saubere Produkte anzubieten. Die EU-Ökoverordnung ist hierfür eine gute Grundlage.

Title

Ein Stück Familientradition

Jedes unserer Curries ist ein individuelles Hausrezept voller geheimen Gewürzwissens.

Wir bringen authentischen Genuss – ohne Streckmittel und ohne Kompromisse.

Title

Die Welt braucht Chancengerechtigkeit

… und die Welt braucht Produkte, die mehr sind als nur Profit und Produkt.

Also iss politisch und sorge mit deiner Kaufentscheidung für eine gerechtere Welt.

Die Menschen hinter College Curries in Deutschland

Renukas Curry - BIO - nach original Hausrezeptur

Surya Ormeloh

• ist in Südindien geboren und aufgewachsen
• Indienwissenschaftlerin (MA Modern Indian Studies)
• spricht Hindi und Tamil (wie eine Fischverkäuferin)
• trägt am liebsten indische Kleidung, wenn sie über College Curries redet

Nils Lalleike

Nils Lalleike

• hatte ursprünglich die Idee Curry aus Indien mitzubringen, um damit ein Studium zu bezahlen
• kümmert sich um die ganzen komplizierten Sachen
• hat ein chronisches Koffeindefizit

Mehr erfährst du natürlich auf der über uns-Seite.